Im Tortenparadies

Im Tortenparadies

Kulinarik - Besser Leben in Thüringen
Im Tortenparadies.

Eines der besten Cafés Deutschlands.

Patisserie Bergmann Stelzendorf
Patisserie Bergmann in Stelzendorf, nur ganz selten ist es im Cafe so leer

Das Glück wohnt hinter den sieben Bergen. In einem kleinen Dorf an einer ehemaligen Trinkwassertalsperre. Der Ort heißt Stelzendorf, ihre Talsperre nennen die Vogtländer selbstbewusst Zeulenrodaer Meer. Ein Paradies für Wanderer und Wasserratten. Mit Baden, Bootfahren, Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Segeln und Tauchen lockt das Tourismuszentrum in die grüne Idylle. Um das Meer führt ein Rundwanderweg auch nach Stelzendorf, 90 Einwohner. Bewegung und frische Luft kurbeln den Kalorienverbrauch an. Ein prima Grund für einen Besuch in der Patisserie Bergmann in Stelzendorf. Doch den braucht es eigentlich nicht – und außerdem können Naschkatzen auch per Auto anreisen.

Sie können filigrane Kreationen aus Sahne und Schokolade, Butter und Eiern, Kaffee und Kakao, feinem Mehl, Mandeln und Nüssen mit den Augen verschlingen. Egal, was sie dann auswählen und verspeisen, es zergeht sanft auf der Zunge. In der Patisserie Bergmann in Stelzendorf sollte der Mensch sich Zeit nehmen, die Seele baumeln lassen, Termine und Kummer vergessen. Bei Doreen Bergmann sitzt er in einem der besten Cafés Deutschlands. Mit Brief und Siegel von der Zeitschrift „Feinschmecker“ Anfang des Jahres verkündet.

Was auf den Tisch kommt, ist hausgemacht

Dunkle und helle Pralinen, bunte Macarons, kleine Törtchen und Plätzchen, feine Schnitten, glänzende Frucht-, fluffige Sahne- und farbenfrohe Cremetorten, einstöckig, mehrstöckig, aber auch dunkles Brot und exotische Aufstriche aus Kichererbsen und Gemüse, herzhafte Dips – alles, was bei Doreen Bergmann, ob heiß oder kalt, auf den Tisch kommt, ist haus- und handgemacht, kommt aus der Region oder wird von ausgesuchten Erzeugern bezogen.

Der Erfolg der Patisserie Bergmann in Stelzendorf beruht auf der Qualität der Produkte, auf Liebe, Leidenschaft und Gastfreundschaft. Längst ist die Patisserie im kleinen Stelzendorf kein Geheimtipp mehr. Gut beraten ist, wer reservieren lässt. Inzwischen kann man bei Doreen Bergmann nicht nur schlemmen. Man kann bei ihr auch lernen, wie man Pralinen herstellt, Brot oder Pizza backt. Hätte die junge Frau nicht so viele süße Sachen um die Ohren, sie könnte sicher auch noch einen Kurs anbieten, wie man quasi aus dem Nichts ein kleines Imperium aufbaut, wie man erfolgreich ein Team und ein Unternehmen führt. Wie man die Balance zwischen Familie und Beruf hinkriegt, zumal, wenn Arbeits- und Wohnort unter einem Dach sind, all das könnte man von der vierfachen Mutter erfahren. Oder wie das geht: leidenschaftlich gerne Süßes essen, jeden Tag kosten dürfen und dabei schlank bleiben.

Patisserie Bergmann Stelzendorf
Patisserie Bergmann in Stelzendorf, Doreen Bergmann

Die Liebe zum Backen hat Doreen Bergmann von der Oma geerbt. Ein Berufswunsch war das vorerst nicht. Doreen aus Stelzendorf studiert Jura und lernt Tobias kennen, der Medizin studiert. Als der junge Arzt in Jena eine Stelle am Uniklinikum antritt, ziehen sie in den elterlichen Vierseitenhof in Stelzendorf. Als Doreen ihr erstes Kind bekommt, erinnert sie sich an ihre Leidenschaft fürs Backen. Sie beginnt mit mehrstöckigen Hochzeitstorten für Freunde und Bekannte.

Dass die Torten von der Patisserie Bergmann in Stelzendorf nicht nur fantastisch aussehen, sondern auch richtig frisch und lecker schmecken, spricht sich herum. Eins kommt zum anderen. Drei etwa gleichaltrige Frauen gehören zum Stammteam der Patisserie mit Café. Im Winter und bei Regenbietet der ebenso liebe- wie stilvoll eingerichtete Gastraum Gemütlichkeit. Sobald das Wetter es erlaubt, können die Gäste auch im Innenhof Sonne und Süßes genießen oder das– natürlich hausgemachte – Eis schlecken. Eine vierfache Mutter aus Syrien und eine junge Tunesierin haben im letzten Jahr die Produktpalette der Patisserie um Köstlichkeiten aus Arabien erweitert. Darüber ist Doreen Bergmann besonders froh. Frisch gemachtes Baklava und Hummus schmecken nicht nur ihr. Sie probiert sowieso gern Neues und schaut, was bei den Gästen ankommt. Über 100 verschiedene Torten hat sie inzwischen kreiert.

Wissenschaftlich bestätigtes Glück

Schlemmen kann man in der Patisserie Bergmann in Stelzendorf an fünf Tagen in der Woche. Einen Sonntag im Monat bleibt die Patisserie geschlossen. Er ist für die Familie reserviert. Sonst sind an Wochenenden und Feiertagen alle verfügbaren Bergmanns im Einsatz. Auch Dr. Tobias Bergmann, der inzwischen im Geraer Waldklinikum arbeitet, gehört dann zum Team. Schokolade macht glücklich. Das hat auch die Wissenschaft bestätigt, doch fürs Glück verantwortlich sind nicht die geringen Konzentrationen von Koffein, Theobromin und dem Glückshormon Serotonin. Verantwortlich fürs Glück sind Konsistenz und Geschmack und positive Erlebnisse. Und wer in der Stelzendorfer Patisserie über die Stränge schlägt, kann ja vor der Heimfahrt noch eine Runde um das Zeulenrodaer Meer drehen: 24,4 Kilometer, sieben Stunden zu Fuß, Energieverbrauch: rund 400 kcal pro Stunde.